Die 14 besten Küchenmesser von heute

Die 14 besten Küchenmesser von heute

Welches Messer hat welchen besonderen Nutzen? In der Praxis hat jedes Messer seine eigenen Vorteile.

Welches sind die besten Küchenmesser?

Schälmesser
Die gebogene Klinge ist ideal zum Schälen von Obst und Gemüse.

Gemüsemesser
Ein Alleskönner zum Schneiden, Hacken und Dekorieren von Obst, Gemüse und Pilzen.

Multifunktionales Messer

Gebogene Klinge

Leicht zu schälende Tomaten, mit hartschaligen Zutaten
Steakmesser

Gewellte Klinge

Leichtes Schneiden von gegrilltem Rindfleisch und knuspriges Fleisch

Ausbeinmesser

Ein kleines Messer mit einer schmalen Klinge

Entfernt mühelos Knochen, Sehnen und Fett.

Filetiermesser

Ein dünnes, hochflexibles Messer

Entfernt mühelos Fischgräten und Haut
Kochmesser

Ein umfassendes Messer mit einer großen Klinge

Ideal zum Hacken, Zerkleinern und Schneiden von Fleisch, Obst, Gemüse und Fisch.

Tranchiermesser

Ein Messer mit einer langen, schmalen Klinge

Dieses Messer kann zum Tranchieren von Braten, rohem und gekochtem Schinken und anderen Fleischsorten verwendet werden.

Japanisches Kochmesser

Mehrzweckmesser im japanischen Stil.

Das Santokumesser ist eines der „drei großen Gourmetmesser“, nämlich für Fleisch, Fisch und Gemüse.

Dieses Messer ist auch in einer hohlen Version erhältlich.

Deba-Messer

Ein japanisches Fleischbeil für Fisch.

Einseitige Klinge

Nakirimesser

Ein traditionelles japanisches Gemüsemesser.

Geeignet für Salate und Pfannengerichte.

Doppelseitige Klinge.

Yanagiba-Messer

Japanische Sushi-Messer und Sashimi-Messer

Einseitige Klinge

Messer für chinesische Köche

Spezialmesser zum Schneiden und Hacken von Gemüse und Gewürzen

Doppelseitige Messer

Wie wähle ich aus?

Handwerkliches Können

Alle Teile des Messers sind nahtlos miteinander verbunden. Dies bedeutet, dass zwischen dem Griff und dem Vordergriff kein Spalt vorhanden ist. Der Griff und der Vordergriff müssen gratfrei und perfekt eben sein. Dies ist sehr wichtig, vor allem im Hinblick auf die Hygiene, da sich in den Zwischenräumen Bakterien ansiedeln.

Oberflächengüte
Die Oberfläche des Werkzeugs ist sehr fein geschliffen. Durch ein professionelles Verfahren entstehen Messer mit einem feinen und gleichmäßigen Oberflächenbild.

Beibehaltung der Messerschneide (Resistenz gegen Stumpfheit)
Die Schnitthaltigkeit des Messers beeinflusst, wie lange das Messer scharf bleibt. Hochwertiger Stahl, erfahrene Wärmebehandlung und eine gut bearbeitete Messerschneide sorgen für eine gute Schnitthaltigkeit. Eine ordnungsgemäße Wartung hilft, das Messer scharf zu halten.

Korrosionsbeständigkeit
Die Korrosionsbeständigkeit eines Messers hängt von der Qualität des Stahls, der Professionalität der Härtebehandlung und der Qualität der Oberflächenbehandlung ab. Eine sorgfältig geschliffene Oberfläche macht das Messer korrosionsbeständig und schont die Umwelt.

Sicherheit
Zwei wichtige Faktoren bestimmen die Sicherheit eines Messers: Erstens muss das Messer einen guten Griff haben, damit es in der Hand nicht abrutscht, um sicher genug zu sein. Zweitens muss das Messer scharf genug sein, damit das Schneiden von Lebensmitteln mühelos und sicher vonstatten geht.

Ergonomische Messergriffe
Das ergonomische Design des Messergriffs verhindert die Ermüdung der Hände bei längerem Gebrauch. Das ergonomische Design des Griffs erhöht zudem die Sicherheit.

Bilanz
Das Gewicht eines guten Messers ist gleichmäßig verteilt. Das Gewicht des Griffs und der Klinge muss ausgewogen sein. Nur wenn das Gleichgewicht erhalten bleibt, kann das Messer sicher und leicht benutzt werden.

Kochmesser: Noh-Messer

Das Kochmesser ist vielseitig einsetzbar. Jeder Teil der Klinge ist für einen anderen Zweck geeignet.

  1. Vorderer Teil der Klinge: zum Hacken von Zwiebeln, Pilzen, Knoblauch und anderem kleinen Gemüse.
  2. Mittlerer Teil der Klinge: zum Schneiden von harten und weichen Lebensmitteln. Der leicht gebogene Teil der Klinge ist zum Hacken oder Schneiden von Lauch, Schalotten, Knoblauch, Sellerie usw. bestimmt.
  3. Hinterer Teil der Klinge: für sehr schwer zu schneidende Lebensmittel. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn man Kraft auf diesen Teil ausübt.
  4. Der robuste Teil der Klinge: kann zum Zerkleinern von kleinen Knochen oder zum Aufbrechen von geschälten Lebensmitteln verwendet werden.
  5. Breiter Teil der Klinge: gut für Lebensmittel (z. B. Fleischstücke ohne Knochen), zum Quetschen und Heben.

Empfohlene Artikel